Ursula Stöter:

 

Chefin des Hobbyzoo Krangens

 

Ihre Liebe galt von Kindheit an den Tieren aber auch dem Theater. Sie wuchs im Stadtzentrum der Fontanestadt Neuruppin auf. Dort war es nicht leicht Tiere zu halten, dennoch gelang es ihr mit vielen Überredungskünsten an ihren Eltern Haustiere zu halten. Sie hatte schließlich eine Katze, Wellensittiche, Hamster und Kaninchen. Mit dem 12. Lebensjahr zog Ihre Familie ins eigene Haus in den Stadtrand von Neuruppin. Dort konnte Sie schließlich ihre Tierliebe richtig entfalten. So kam ihr erster Hund" Sandy", eine gesamte Meerschweinchen und Kaninchenzucht sowie Hühner dazu. Den Traum vom eigenen Pferd könnte Sie jedoch dort noch nicht realisieren.

 

Erste Schauspielerische Fähigkeiten entfaltete Sie im zarten Alter von vier Jahren bei Familienfeiern. Ab dem 9. Lebensjahr spielte Sie in einer Laienspielgruppe mit. Dieses bereitete ihr sehr viel Freude. Als Sie in die 7. Klasse ging konnte sie sich mit Ihrer Theatergruppe ein Blick hinter die Kulissen des  Theater der Freundschaft machen.  Somit stand der Berufswunsch Schauspieler fest. Fortan begann Sie sich mit dem Beruf eines Schauspielers auseinander zu setzen. Als Leitfaden dieses Ziel zu erreichen diente ihr der Schauspieler Gojko Mitic als Vorbild. Sie nahm Kontakt zur Staatlichen Schauspielschule in Berlin Niederschöneweide auf. Lernte einen Filmregisseur kennen, der ihr wertvolle Tips für ihre Schauspielentwicklung gab.

Sie schrieb Theaterstücke, Gedichte erlernte das Reiten sowie die Sprech und Atemtechnik. Besonders das Reiten mit den Vollblütigen Pferden bereitete ihr sehr viel Freude. Barfuß und ohne jegliches Zaumzeug oder Sattel nur mit einen Gürtel um den Hals des Pferdes geschlungen, galoppierte Sie über die Wiesen. Fortan bekam Sie in ihrem Freundeskreis den Namen " Indianer Reiterin". Da war er wieder der Traum, ein Indianerfilm mit Gojko Mitic, in dem hätte Sie gerne als Aktionschauspielerin mitgespielt. Doch in dieser Zeit war mehr der singende und tanzende Schauspieler gefragt.

Der Traum mit Gojko Mitic in einen Film zu spielen, blieb Ihr verwehrt. Jedoch eines Tages begebneten sie sich persönlich und es entwickelte sich daraus eine enge Freundschaft zu Gojko.

Dann war es soweit: Sie sollte zur Aufnahmeprüfung erscheinen, jedoch kamen in der Bis dato 17. jährigen Zweifel auf. Schaffe ich das??? Und was wird dann aus meinen schönen Leben mit den Tieren? So entschloss Sie sich zunächst einmal einen bodenständigen Beruf zu erlernen und wurde Fachverkäuferin. Nach dem Abschluss Ihrer Lehre ging Sie jedoch ganz andere Wege und entschloss sich, ein Studium im Bereich Kinder und Jugendarbeit zu absolvieren, lies dabei jedoch nie die Schauspielerei aus den Augen.

Im Jahre 1992 zog Ursula mit ihrem Mann Reiner und Tochter Linda sowie ihren Eltern auf einen Bauernhof, wo später der Hobbyzoo entstand. Seit 1993 spielte Sie auf ihrer eigenen Bühne im Hobbyzoo Krangen regelmäßig Theater. Seit 2004 arbeitet Sie hauptberuflich als freischaffende Künstlerin im Bereich "Darstellende Kunst".

Heute tourt Sie als Hexe Tabuba, Clown Augustine, Märchenfee, der Indianerin "kleine Bärin" als Grey Wuschel sowie als Schlangenfrau und mit weiteren Darbietungen durch die Lande.

 

Weitere Eckpunkte ihres beruflichen Werdeganges waren:

 

 

  • hielt Urania Vorträge über "Du und Dein Haustier"
  • Stellvertretene Leiterin im Jugendclub 
  • war Mitglied bei der Interessengemeinschaft "schreibende Arbeiter"
  • Gastauftritte bei Zirkus Renz
  • Ausbildung Touristikmanagement mit Abschluss
  • Besuchte die Volkshochschule und wurde Stadtführer für die Stadt Neuruppin und Umgebung